Grundsätzliche Unterschiede - Drehstoßtechnik

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Grundsätzliche Unterschiede


Mit der Angleittechnik wird die Kugel bis zu 3 m pro sek. im Angleiten in die "richtige" Richtung (horizontal wie auch vertikal) vorbeschleunigt und in der Hauptbeschleunigungsphase weiter in die gleiche Richtung (horizontal und vertikal) bis zur Ausstoßgeschwindigkeit (14 m pro sek.) weiter beschleunigt. Also 3 m pro sek. plus 11 m pro sek. auf möglichst langem Beschleunigungsweg ergibt 14 m pro sek.

Kraftverlauf beim Angleiten
Bei der Drehstoßtechnik ist ein völlig anderes Denken in Richtung Kugelbeschleunigung nötig! Die Kugelgeschwindigkeit schwankt im Technikverlauf stark (besonders im negativen Bereich) und die Kugel wird dazu einer abrupten Richtungsänderung genau zu Beginn der Hauptbeschleunigungsphase ausgesetzt (oft unter 90°). Also 0 m pro sek. plus 14 m pro sek. auf relativ kurzem Hauptbeschleunigungsweg ergibt auch 14 m pro sek.

Kugelgeschwindigkeiten


Kugelwege beim Drehstoß

Kugelweg und Kraftverlauf


Kraftverlauf beim Drehstoß
Wichtigste Schlussfolgerung: Das Krafttraining sollte der plyometrischen Kraftentwicklung während der Hauptbeschleunigungsphase im Drehstoß entsprechend angepasst werden!


Wesentliche biomechanische Schwerpunkte der Drehstoßtechnik
  1. Zu Beginn der Hauptbeschleunigung besteht 0 m/sek. Geschwindigkeit der Kugel in Beschleunigungsrichtung
  2. Der relativ kurze Ausstoßweg
  3. Der bei vielen Athleten kleinere Ausstoßwinkel
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü